Mandant-Plugins

Zuletzt geändert von superadmin am 24.01.2017

Nutzeroberfläche zur Registrierung eines Mandanten-Plugin.

Die Mandant-Pluginverwaltung ermöglicht es, im Kontext des Mandanten eigene Java-Logik in Xima® Formcycle einzubinden.
Damit dies möglich wird, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein.

Eine ausführliche Anleitung zum Erstellen von eigenen Plugins befindet sich im Bereich Plugin-Entwicklung.

Plugin-Bundle hochladen

Mittels des Durchsuchen-Button lässt sich eine JAR-Datei auswählen, die dann automatisch hochgeladen wird. Im Feld Bundle-Name wird der Dateiname der hoch geladenen Datei angezeigt.

Zum Schluss Speichern nicht vergessen, sonst werden die Änderungen nicht übernommen.

Im Zuge des Speicherns erfolgt ein Durchsuchen der JAR-Datei nach Implementierungen einer der erwähnten Schnittstellen, sodass die Plugins dann genutzt werden können.

Hinweis: Wenn die JAR-Datei keine Implementierung einer Schnittstelle von Xima® Formcycle enthält, wird sie verworfen und nicht registriert.

Enthaltene Plugins

Diese Tabelle listet alle in der JAR-Datei gefundenen Plugin-Implementierungen auf und ordnet sie dem jeweiligen Plugin-Typ zu.

Hinweis: Um eine Pluginbeschreibung in der Tabelle anzuzeigen, kann das Interface IDescriptionProvidingPlugin zusätzlich in der jeweiligen Plugin-Implementierung eingebunden werden.

Properties

Hier werden alle Bundle-weiten Properties definiert. Es können neue Werte hinzugefügt oder Bestehende bearbeitet oder gelöscht werden.

Über eine Implementierung der Schnittstelle IBundleProperties können durch den Plugin-Entwickler Property-Konfigurationen zur Verfügung gestellt werden. Siehe hierzu auch den Abschnitt Plugin-Bundle-Properties.

Tags:
Erstellt von superadmin am 07.09.2015
 
Copyright 2000-2018