Variablenbereich

Zuletzt geändert von superadmin am 24.01.2017

Unter dem Abschnitt Variablen, können zusätzliche Felder angelegt werden, die jedoch nie im Formular sichtbar werden. Grundsätzlich unterscheiden wir in nur "serverseitig" oder "Client und serverseitig" verfügbaren Variablen.

Dies bedeutet, dass serverseitige Variablen nur Serverseitig gesetzt und gelesen werden können (z.B. durch Plug-Ins oder Statusverarbeitung). Diese sind nicht clientseitig nutzbar!

Technisch handelt es sich um ein <input type=“hidden“> Element.

Wie normale Eingabefelder können diese über ihren Namen referenziert und Werte verändert werden. Serverseitig werden Variablen über ihren Alias referenziert der vom technischen Namen abweichen kann. Über die Eigenschaft "Defaultwert" kann der Wert einer Variablen vorbelegt werden. Clientseitige Variablen können, wie Eingabefelder, zusätzlich beim Formularaufruf durch GET / POST Parameter automatisch vorbelegt werden. Der Übergabeparameter muss dabei dem Namen der Variablen entsprechen.

Innerhalb der Autovervollstädigung  im „JavaScript“ - Tab werden Variablen zur Unterscheidung kursiv dargestellt.

Kurzübersicht der Eigenschaften:

Nur ServerIst die Variable nur Serverseitig oder Client und Serverseitig verfügbar.
NameClientseitiger Name
AliasServerseitiger Name
DefaultwertVorbelegung für den Wert

 

Kompatibilität:

Der Abschnitt Variablen ersetzt die backendseitige Konfiguration für die Elemente und Aliastabelle aus Xima® Formcycle Versionen 3.x vollständig. Werden Formulare aus Früheren Versionen importiert, oder sind diese bereits vorhanden (Update), werden alle zusätzlich angelegten Felder  Importiert und stehen weiterhin zur Verfügung.

Tags:
Erstellt von superadmin am 28.09.2015
  
Copyright 2000-2018